Aktionsbündnis Courage Logo
Presse   Aktion   Infos   Geschichtswerkstatt   Kultur   Chronik   Umfrage   Links   Über uns   Kontakt   Impressum  
Aktuelles für Pößneck       Newsletter       Radiobeiträge       Aus eigener Feder      
 
Presseartikel vom 13.09.2009 aus der OTZ.
 
PÖSSNECK: Vereinzelte Zusammenstöße
 
 
In Pößneck haben am Samstagmittag die Gegenveranstaltungen zu dem von der NPD organisierten Rechtsrockfestival "Fest der Völker" begonnen. Dazu seien etwa 650 Menschen in zwei Aktionszügen aus Jena angereist, sagte ein Polizeisprecher. Er sprach von "vereinzelten Zusammenstößen" mit Teilnehmern der NPD-Veranstaltung, von denen es zunächst insgesamt 370 gegeben habe.
 
Bei den Auseinandersetzungen habe es leichte Körperverletzungen gegeben, zwei Polizeifahrzeuge seien beschädigt worden. Die Gegendemonstranten hatten mehrere Sitzblockaden errichtet, um Neonazis an der Teilnahme der NPD-Veranstaltung zu hindern.
 
Schon am frühen Samstagmorgen hatten unbekannte Täter mit Brandsätzen auf Bahnanlagen in Saalfeld den Zugverkehr lahmgelegt und damit auch die Anreise nach Pößneck erschwert. Ein Sprecher der Bundespolizei sprach von elf Brandsätzen, von denen sechs in Kabelschächten nahe dem Bahnhof entzündet worden seien. Es sei nicht auszuschließen, dass hinter der Aktion am Samstagmorgen Gegner der NPD-Veranstaltung steckten. Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt übernommen.
 
Ein Bahn-Sprecher sagte, dass der zwischenzeitlich eingerichtete Schienenersatzverkehr nicht mehr nötig sei. Ermittler und Kampfmittelbeseitigungsdienst seien weiterhin am Tatort. Der Kabelbrand hatte die Elektronik unterbrochen, so dass "die Signale auf Rot" standen und kein Zugverkehr möglich gewesen sei.
 

ZURÜCK