Aktionsbündnis Courage Logo
Presse   Aktion   Infos   Geschichtswerkstatt   Kultur   Chronik   Umfrage   Links   Über uns   Kontakt   Impressum  
Aktuelles für Pößneck       Newsletter       Radiobeiträge       Aus eigener Feder      
 
Presseartikel vom 28.08.2009 aus der OTZ.
 
Wer schweigt, macht sich mitschuldig
Foto-Schau "Hass vernichtet" von Irmela Mensah-Schramm im Pößnecker Gymnasium
 
Pößneck (OTZ/mko). Im Gymnasium Am Weißen Turm in Pößneck wird am Montag um 16 Uhr die Ausstellung "Hass vernichtet" eröffnet. In der Aula sind Fotos von Neonazi-Schmierereien zu sehen, die von der 64-jährigen Irmela Mensah-Schramm in Berlin zunächst aufgezeichnet und dann beseitigt wurden. "Die Ausstellung", so Schulleiter Steffen Heerwagen, "dokumentiert das beherzte Eingreifen einer Frau unter dem Grundsatz: ´Mit Nichtstun kann man nichts erreichen und wer schweigt, macht sich mitschuldig!´" Zur Eröffnung der Schau wird Schramm, von Beruf Erzieherin und Heilpädagogin, selber über ihren seit 1986 währenden Einsatz für die Menschenwürde berichten.
 
Veranstalter der Ausstellung mit 25 Tafeln sind Einaldungen zufolge der DGB Saale-Orla, das Gymnasium und das Aktionsbündnis Courage Pößneck. Die Foto-Schau, die bereits bundesweit zu sehen war, macht bis 10. September in Pößneck Station und kann nach Anmeldung im Schulsekretariat, Tel. 03647/425412, besucht werden.
 

ZURÜCK